Damen 50: Tabellenführung verteidigt

Unser Damen-50-Team trat am 27.6. die weite Reise zum Golfclub Westerwald an. Für Captain Doris Stephan und ihre Mitstreiterinnen stand nichts geringeres als die Verteidigung der Tabellenführung in der 2. Liga auf dem Spiel. Die EGWlerinnen hatten diese am 2. Spieltag dem GC Westerwald entrissen. Gesagt - getan. Sie sicherten sich Platz 3 der Tageswertung, erhielten dafür 4 Punkte und führen die Tabelle mit 15 Punkten weiterhin an. Die Westerwälder nutzten ihren Heimvorteil, kassierten 6 Punkte und schoben sich auf Platz 2 vor. Sie liegen mit 14 Punkten nun hauchdünn hinter unserem Team. Unser Heimspiel findet erst am letzten Spieltag am 12. 9. statt. Wir hoffen alle, dass wir dann den Damen nicht nur zum Heimsieg, sondern auch zur Meisterschaft gratulieren können. Die Ergebnisse: Karin Roschy und Doris Stephan (je 89), Sabine Marke (92), Kristina Blachnik (99). Renate Berger und Christine Heib kamen nicht in die Wertung. (kv)

Weiterlesen

Damen 30: Heimsieg sichert Klassenerhalt

Am 24.6. war der EGW-Platz ganz in Damenhand. Die 30er trugen ihr Heimspiel in der 1. Liga, der höchsten Liga des LGV, aus. Die Damen um Kapitänin Christine Baeck nutzten dabei ihren Heimvorteil und holten sich den Tagessieg. Christine Baeck trat im ersten Flight an und wurde ihrer Vorbildfunktion als Captain gerecht: Mit einer hervorragenden 73 legte sie ein Ergebnis vor, das an diesem Tag nicht zu schlagen war. Vielleicht hat dies Andrea Pfersdorf beflügelt. Bei ihr war nach langer Verletzungspause und damit verbundener Durststrecke endlich der Knoten geplatzt. Mit einer 79 meldete sie sich eindrucksvoll zurück. Beate Heß (81), Karin Roschy (82), Stephan Doris und Beate Echtermeyer (je 86) steuerten die restlichen Wertungen zum eindrucksvollen Gesamtsieg (61 über Par) bei. Selbst die Streichergebnisse von Sabine Marke (88) und Kristina Blachnik (90) wären bei den anderen Teams noch in der Wertung gewesen.Leider haben sich die 6 Punkte in der Tabelle nicht sichtbar ausgewirkt. Das EGW Team bleibt mit 17 Punkten auf Platz 4. Westerwald ist mit 19 Punkten Tabellenführer, dahinter folgen Mainz und Kurpfalz mit je 18 Punkten.Viel wichtiger ist der Blick nach hinten. Der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen (Mommenheim 7 Punkte, Rheinhessen 5 Punkte) konnte so ausgebaut werden, dass der Klassenerhalt als gesichert gelten kann. Die Herren reisten in der 3. Liga nach Bad Neuenahr, kamen dort über den letzten Platz nicht hinaus. und tragen nun gemeinsam mit Wiesensee die rote Laterne (je 4 Punkte). Um den Abstieg in die 4. Liga abzuwenden ist eine deutliche Leistungssteigerung notwendig. Das Beste Ergebnis steuerte Volke Wadle mit einer 83 bei, gefolgt von Steffen Benoit, Patrick Vogel und Marc Buchmann (je 91).Edgar Nickel (94) und Captain Thorsten Hammerschmidt (96) vervollständigten die Wertung.(kv)

Weiterlesen

Vincent rockt Barbarossa

Vincent Bleymehl, Katja Müller und Lea Becker qualifizieren sich für die Nationale Ausscheidung, der letzten Hürde vor den deutschen Meisterschaften.Über die AK-Qualifikationsturniere der Region 4 werden die Startplätze für das nationale Ausscheidungsturnier vergeben, wo die Finalteilnehmer für die deutschen Meisterschaften der Jugend ermittelt werden.Die besten Jungen und Mädchen der Altersklassen 16 und 18 waren am 17. und 18 Juni in den GC Barbarossa (Jungen) und zum EGW (Mädchen) eingeladen. Für den EGW waren in der AK 16 Vincent Bleymehl, Katja Müller und Lea Becker am Start. In der AK 18 hatten keine unserer Jugendlichen die Zugangshürden überwinden können.Zu spielen waren insgesamt drei 18-Loch Runden, zwei am Samstag und die Finalrunde am Sonntag. Bei den Jungs waren die 35 besten Spieler aus Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen am Start, angeführt von Plus-Handicapper Patrick Schmücking (+1,1) vom GC Wiesbaden. Vincent Bleymehl zeigte sich in der ersten Runde davon wenig beeindruckt und legte mit einer unerwarteten 67er Runde - 5 unter Platzstandard - erst einmal kräftig vor. In Runde zwei und drei konnte er dieses Niveau erwartungsgemäß nicht mehr halten, während Schmücking auf seine 71 eine 67 und eine 68 folgen ließ und standesgemäß Platz 1 besetzte. Vincent brachte eine 74 und eine 76 ins Clubhaus, sicherte sich damit Platz 4 und die sichere Finalteilnahme. Ganz nebenbei konnte er sein Handicap auf -3,4 senken. Bei den Mädchen der AK 16 kamen die Favoritinnen vom GC Kiawah Riedstadt (Paula Kirner (+1,2) und Danielle Modder (+1,3). Katja Müller und Lea Becker zählten zum erweiterten Favouritenkreis. Nach den Samstagsrunden hatte sich Paula Kirner (71, 70) mit 2 Schlägen Vorsprung an die Spitze gesetzt, dicht gefolgt von Katja Müller (71, 72), Danielle Modder (71, 72) und Lea Becker (73, 76).Am Finaltag zeigten die Hessinnen keine Nerven und brachten jeweils eine 71 nach Hause. Katja Müller fing sich, nach etwas unglücklichem Start mit 3 Dreiputts in Folge, wieder und sicherte sich mit einer 72 noch Platz 3.Lea Becker verlor nach einigen unglücklichen Schlägen den Faden und musste sich schließlich mit einer, für sie enttäuschenden, 82 zufrieden geben. Tabellenplatz 9 war sicher nicht ihr Wunschergebnis. Sie liegt jetzt in der AK-Rangliste der Region 4 auf Platz 6, Katja auf Platz 2. Da sich die besten 8 für die nationale Ausscheidung qualifizieren, können wir beiden gratulieren. (kv)

Weiterlesen

DGL: EGW-Teams patzen

Am dritten Spieltag reisten die Herren zum GC Donnersberg, die Damen traten die lange Reise zum GRH Tiefenbach (bei Östringen) an. Der Platz in Tiefenbach gilt als trickreich, mit sehr engen Fairways und damit vielen Möglichkeiten Bälle zu verlieren. Katja (+4), Lea (+7) und Christine (+9) kamen noch annehmbar zurecht. Der Rest des Teams tat sich schwer. Sabine (+19), Beate (+24) und Andrea (+31). GC Kurpfalz zeigte sich unbeeindruckt, siegte überlegen und baute die Tabellenführung aus. Mannheim-Viernheim sicherte sich mit 5 Schlägen Vorsprung auf den EGW Platz 2. Auf Platz 3 schoben sich die Hausherrinnen und ein Schlag dahinter landete das EGW-Team auf dem undankbaren 4. Platz. Momentan reicht das zwar noch für Platz 2, aber punktgleich mit Mannheim-Viernheim, die noch ihr Heimspiel haben. Es wird noch ein spannendes Rennen um den Klassenerhalt (Plätze 2 und 3) geben.Bei den Herren war der Jüngste auch der Beste. Tim Baron brachte bei seinem ersten Einsatz im Herren-Team mit einer 85 das beste EGW-Ergebnis ins Clubhaus. Tim Kafitz (86), Rüdiger Rheinheimer (88), Lucas Baron (90), Yannick Rheinheimer (90), Patrick Vogel (92), Vincent Bleymehl (92) und Christian Baeck (93) blieben an diesem Tag weit unter ihren Möglicihkeiten. Platz 4 und magere 2 Pünktchen schlugen zu Buche. Die Tabellenführung wurde zwar verteidigt aber Tagessieger GC Donnersberg hat sich mit 10 Punkten bedrohlich näher geschoben. In den nächsten Spielen ist eine deutliche Steigerung notwendig, soll die angepeilte Meisterschaft noch erreicht werden. (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken