Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt

Das diesjährige Landesfinale des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia fand in diesem Jahr beim GC Nahetal statt. Zwei Mannschafte der IGS Thaleischweiler-Fröschen und ein Team des Immanuel-Kant-Gymnasiums reisten ins Nahetal, um sich mit anderen Schulteams zu messen. Alle Spielerinnen und Spieler kommen aus dem EGW, womit unser Club die meisten Teilnehmer des Wettbewerbs stellte. In der Altersklasse WKII lieferten sich unsere beiden Teams ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei der anspruchsvolle Platz seinen Tribut forderte und mancher Ball im Wasser oder Wald verschwand.Gewertet wurde das reine Bruttoergebnis. Die Überraschung war groß, als bei der Siegerehrung, mit dem letzten Platz beginnend, nur noch unsere beiden Teams im Rennen waren. Am Kant-Tisch brach grenzenloser Jubel aus, als die IGS auf Platz 2 genannt wurde. "Wir fahren nach Berlin". "Erstmals in der Geschichte dieses Wettbewerbs wird eine Mannschaft des Kant-Gymnasiums am einem Bundesfinale teilnehmen", unterstrich, der die Ehrung vornehmende Vertreter des Ministeriums. Die Urkunden und Medaillien wurden ausgehändigt, ein Siegerfoto aufgenommen und die Spieler waren auf dem Weg in die Kabine, um sich für ein weiteres Foto noch einmal das Trikot überzustreifen, als die Meldung kam. "Alles zurück, wir haben einen Fehler gemacht." Es stellte sich heraus, dass die Liste nicht nach Brutto sortiert war und somit die Reihenfolge nicht stimmte. Die (vorläufig) korrekte Liste wies das Gymnasium Bad Kreuznach mit 80 Bruttopunkten als Sieger aus, Auf Platz 2 landete das Willigis-Gymnasioum Mainz mit 75 Punkten. Das Kant-Gymnasium hatte 70 Punkte erspielt was zu diesem Zeitpunkt Platz 3 bedeutete. Immerhin noch Bronze, aber auf keinen Fall Berlin. Später am Abend stellte der Betreuer der IGS fest, dass Florian Sties mit 10 Bruttopunkten gar nicht berücksichtigt war. Die Korrektur brachte die IGS auf 74 Bruttopunkte und damit auf den Bronzerang. Den Pirmasensern blieb letztendlich nur der undankbare 4. Platz. Die Spieler nahmen es sportlich, waren sich aber einig, dass solche Peinlichkeiten nicht passieren dürften. Kein Lob für die Organisatoren!Es soll nicht verschwiegen werden, dass einige unserer Spieler hervorragende Ergebnisse ins Clubhaus brachten und sich sogar unterspielten: Jan Burkey (Brutto 29, Netto 40), Richard Adler (Netto 40), Florian Sties (Netto 38), Kimi Förch (Netto 38).

Weiterlesen

Bambinis erfolgreich

Bei herrlichem Wetter wurde im Golfclub Katharinenhof am Samstag, 27.05.2017, der Mini-Cup (9-Loch verkürzt) ausgetragen. Für den EGW waren am Start: Jan Fremgen, Finn Maus, Benedikt Goll, Otto und Tessa Burkart.Den Sieg bei den Jungen sicherte sich mit 53 Schlägen Benedikt Goll. Bei den Mädchen wurde Tessa Burkart mit 58 Schlägen Dritte. Bei solch insgesamt guten Ergebnissen, lässt es sich beim EGW positiv in die Nachwuchsarbeit blicken.(mb)

Weiterlesen

DGL: Damen und Herren siegreich

Am zweiten Spieltag der Deutschen Golf-Liga reisten die Herren zum GC Saarbrücken, die Damen hatten Heimrecht. Unser hochmotiviertes Herren-Team siegte überlegen und verteidigte damit die Tabellenführung in der Landesliga West 5.Die Damen nutzten den Heimvorteil um den hochfavorisierten Tabellenführer GC Kurpfalz mit 4 Schlägen auf Platz 2 zu verweisen. In der Tabelle rücken unsere Damen in der Oberliga West mit nunmehr 8 Punkten auf Platz 2 vor. Kurpfalz bleibt mit 9 Punkten Tabellenführer. Die Herren mussten auf Kapitän Sander Knapp verzichten, der für längere Zeit verletzungsbedingt ausfällt. Volker Wadle vertrat ihn mehr als gut und brachte eine 78 ins Clubhaus. Die weiteren Ergebnisse: Nico Kömmerling (75), Lucas Baron (77), Yannick Rheinheimer (78), Christian Baeck (79), Tim Kafitz (82), Vincent Bleymehl (84). Die 89 von Rüdiger Rheinheimer kam nicht in die Wertung.Das EGW-Team führt die Tabelle in seiner Gruppe mit der maximal möglichen Punktzahl von 10 weiterhin an. Die 4 Verfolger liegen alle punktgleich mit jeweils 5 Punkten dahinter, sodass erst die nächsten Spiele Klarheit über mögliche Absteiger bringen werden. Wenn unsere Männer weiterhin so konstant spielen wird ihnen die Meisterschaft nur schwer zu nehmen sein.Die Damen müssen weiterhin auf Heike Brödel verzichten, während Kapitänin Andrea Pfersdorf wieder aktiv ins Geschehen eingreifen konnte, aber auf Grund der fehlenden Spielpraxis mit 86 noch nicht ihr Optimum erspielen konnte. Nachrückerin Sabine Merdian machte dieses Mal ihre Sache sehr gut, erspielte eine 80 und verbesserte ihr Handicap auf 8,0. Beste Spielerinnen des Tages waren Katja Müller und Beate Heß, die mit je 74 Schlägen die Spitzenspielerin des GC Kurpfalz, Jessica Heidenreich (HCP+0,4) mit einem Schlag hinter sich ließen. Beide konnten auch ihr Handicap verbessern. Christine Baeck steigerte sich nach holprigen Start und 3 Bogeys und setzte sich mit 77 Schlägen auf Platz 3. Lea Becker folgt mit einer 79 nur knapp dahinter. (kv)

Weiterlesen

AK16-Jungs im Finale

Auf der Anlage des GC Homburg trafen sich die AK14/16/18-Mannschaften der Mädchen und Jungen um die Finalisten des Regionalfinales der Region 4 (RP, Saar, Hessen) zu ermitteln. Zeitgleich wurde noch in Dillenburg und Westerwald gespielt. Bei den Mädchen qualifizierten sich die 6 besten Teams jeder Altersklasse, bei den AK 16 Jungs die besten 8.Der EGW war mit 3 Teams am Start (Jungen: AK16 und 18, Mädchen: AK18). Chancen auf das Erreichen des Finales war im Vorfeld dem AK16-Team der Jungen und dem AK18-Team der Mädchen eingeräumt worden. Leider fiel bei den Mädchen Stammspielerin Vanessa Wagner krankheitsbedingt aus, so dass trotz guter Leistungen von Katja Müller und Lea Becker der Sprung unter die besten 6 nicht gelang. Ersatzspielerin Ann-Kathrin Leitenberger schlug sich wacker, hat aber noch nicht die nötige Leistungsstärke. Das Team der AK 18-Jungs war überwiegend mit sehr jungen Spielern besetzt. Hier stand das Sammeln von Spielpraxis und Wettbewerbserfahrung im Vordergrund.Die AK 16-Mannschaft der Jungen holte in Homburg den 2. Platz. Das Ergebnis von 79 über Par reichte insgesamt zum 6. Platz. Somit sind wir beim Regionalfinale im GC Pfalz dabei. Herzlichen Glückwunsch an Tim Baron (79), Vincent Bleymehl (82), Jan Burkey (85), Moritz Paul Gättner (94), Yannick Kayser (97) und Tom Faulhaber (98). (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken