Damen erobern Tabellenführung

Am zweiten Spieltag zeigte unser Damenteam, welches Potential in der Mannschaft steckt. Das Auswärtsspiel beim GC Kronstadt (Hessen) gewann das Team um Kapitänin Andrea Pfersdorf hoch überlegen mit 9 Schlägen Vorsprung, erhielt dafür 5 Punkte und steht mit nunmehr 9 Zählern an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga Mitte.

Erstmals war das volle Programm mit 6 Einzeln und 3 Vierern zu absolvieren. Das hieß für alle Spielerinnen, die zweimal zum Einsatz kamen, 36 Loch Zählspiel an einem Tag, bei tropischen Temperaturen.
„Sicher tragen die akribische Vorbereitung und die gezielten Fitnesseinheiten im Training mit dazu bei, dass unser junges Team letztlich die erfahreneren Mannschaften niederringen konnte“, zieht Kapitänin Pfersdorf ein erstes Fazit.

In den Einzeln waren 6 Spielerinnen pro Mannschaft am Start, wobei die 5 besten Ergebnisse in die Wertung kamen.
Sophie Charlott Hempel, gestählt durch die texanischen Temperaturverhältnisse, löste die Aufgabe mit Bravour und erzielte mit einer Even-Par-Runde das beste Ergebnis aller Spielerinnen. 3 Bogeys setzte sie 3 Birdies entgegen und schloss mit 68 Schlägen ab.

Katja Müller erwischte einen holprigen Start mit 2 Bogeys und einem Doppelbogey, kam aber mit 3 Birdies und einer Par-Serie wieder gut ins Spiel, bis ihr an Bahn 16, einem Par 3, ein Triple Bogey unterlief. Sie beendete die Runde mit einem weiteren Birdie und schloss mit +3 ab.
Maxime Holletschek, bekannt als sehr nervenstark, fand heute nicht ihren Rhythmus. Mit 12 über Par steuerte sie das Streichergebnis bei. Zwischenzeitlich wurde das EGW-Team auf Platz 4 geführt und bei den Betreuern zeigten sich erste Sorgenfalten.
Denise Martin, Mutter und Caddie von Marie Martin ging mit Marie und ihrem Standardspruch „am Ende kackt die Ente“ an den Start, sorgte damit offensichtlich für Entspannung und für die entsprechende Aufbruchstimmung. Unser Küken, Marie Martin zeigte sich nach dem überzeugenden Auftritt beim letzten Spiel von einer noch stärkeren Seite und brachte, wie Katja eine +3 ins Clubhaus. Lediglich eine kurze Schwächephase an den Löchern 6 und 7 mit Bogey und Doppelbogey störten den ansonsten makellosen Auftritt.

Patrizia Schäfer bestätigte ihre Nominierung mit einer +5. 6 Bogeys und ein Birdie schlugen bei ihr zu Buche.
Die luxemburgische Meisterin Marie Baertz bedankte sich für ihren ersten Einsatz im EGW-Team mit einer soliden Runde von 76 Schlägen.

Nach den Einzeln hatte sich das EGW-Team mit einem Mannschaftsresultat von +19 von einem zwischenzeitlichen 3. Rang auf Platz 1 vorgekämpft, 5 Schläge vor der Heimmannschaft, dem GLC Kronberg.

Bei den Vierern, die um 14:30 starteten, galt es den Vorsprung zu verteidigen. Maxime Holletschek bildete mit Marie Martin ein Team und belohnte das Vertrauen, das die Kapitänin trotz schwächerem Einzelergebnis in sie setzte. Der jüngste Vierer im Feld versteckte sich nicht und legte mit einer bemerkenswerten +2 den Grundstock für den Gesamtsieg.
Unser Spitzenduo, Katja Müller und Sophie Charlott Hempel sorgten mit einer weiteren Par-Runde sogar für den Ausbau der Führung. Die 75er Runde von Inga Nahtz und Patrizia Schäfer kam nicht in die Wertung. Das Gesamtergebnis von +21 war von keinem der Konkurrenten auch nur annähernd erreichbar.

"Überraschend, dass sich die Heimmannschaft GC Kronstadt vom bisherigen Tabellenletzten GC Marienbad noch von Platz 2 verdrängen ließ.", analysierte Andrea Pfersdorf. Der Tabellenführer nach dem 1. Spieltag und erklärter Favorit, GC Neuhof landete heute abgeschlagen (+58) auf Rang 4.
Die Tabelle zeigt, dass noch keine Vorentscheidungen gefallen sind. Die ausstehenden 3 Spiele versprechen viel Spannung, hoffentlich dann wieder mit Zuschauern.

Die Tabelle:
1. EGW 9 Punkte
2. Neuhof 7 Punkte
3. Kronberg 6 Punkte
4. Marienburg 6 Punkte

(kv) Sophie beim Abschlag

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken