Jugend Super-Cup: Katja deklassiert die Konkurrenz

Der Jugend Super-Cup, wo sich die besten Jugendlichen zum Wettstreit treffen, fand am heutigen Samstag beim GC Kurpfalz statt. Vom EGW waren einige Jungen und Mädchen in die Vorderpfalz gereist, um sich der Konkurrenz zu stellen. Es wurde in verschiedenen Nettoklassen gespielt und Ernst Niklas(19), Jan Burkey (19), Vincent Bleymehl (21), Tom Faulhaber (23) und Moritz Gättner (27) brachten sehr respektable Platzierungen mit nach Hause, vor allem, wenn man in Betracht zieht, dass außer den rheinland-pfälzischen und saarlandischen Clubs auch Spitzenclubs wie St. Leon-Rot am Start waren.Die Jungs spielten gut, unsere Mädchen waren an diesem Tag das Maß aller Dinge. Lea Becker sicherte sich mit 28 Brutto- und 35 Nettopunkten den 3. Platz. Katja Müller spielte an diesem Tag wohl in einer anderen Liga. Mit 38 Brutto- und 42 Nettopunkten belegte sie souverän den ersten Platz bei den Mädchen und in der Gesamtwertung Jungen/Mädchen. Ganz nebenbei verbesserte sie ihr persönliches Handicap auf -1,4.Herzlichen Glückwunsch an alle jungen EGWler. (kv)

Weiterlesen

Bostalsee: Jugend erfolgreich

Von ihrem "Wochenendausflug" zum saarländischen Bostalsee, wo beim gleichnamigen Golfclub ein Turnier der Jugendpokal-Serie ausgetragen wurde, kehrten unsere Jugendlichen mit einer Reihe von Podestplätzen zurück. Die AK16 wurde sowohl bei den Mädchen, als auch beiden Jungen vom EGW dominiert. LGV-Meisterin Lea Becker, Nummer 2 unserer Damenmannschaft, deklassierte die Konkurrenz mit einer 75. Die Nächstplatzierte, Dezirae W. vom GC Homburg, brauchte immerhin 85 Schläge. Die gleiche Zahl von Schlägen (75) reichte auch Vincent Bleymehl zum deutlichen Sieg. Er hängte dabei den framas-Cup Sieger Falk Ivanov immerhin um 3 Schläge ab. In der AK 18 erkämpften sich Yannick Rheinheimer und Niklas Ernst Silber und Bronze. Insgesamt war der EGW mit Abstand der erfolgreichste Club des Turniers.

Weiterlesen

2. Framas-Junior-Serie

Am Pfingstsamstag wurde das zweite Jugendturnier der Framas-Junior-Serie auf der wunderschön hergerichteten Golfanlage des EGW ausgetragen. Die Gewitterwarnungen hatten sich zum Glück nicht bestätigt, so dass, abgesehen von einem kleinen Schauer, wieder bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein gespielt wurde. Strahlen konnten auch die Preisträger, hatte der Sponsor, die Firma Framas, doch wieder hochwertige Preise zur Verfügung gestellt.Falk Ivanov (GP St. Wendel) sicherte sich mit phantastischen 41 Bruttopunkten den Gesamtsieg bei den Jungen. Bei den Mädchen blieb die Siegerin Sophie-Charlott Hempel (GC Rheinhessen) mit 37 Bruttopunkten ebenfalls unter Platzstandard. Beide Spieler hatten in ihren Klassen auch das beste Nettoergebnis. Da Doppelpreisausschluss ausgeschrieben war, freuten sich die Nettozweiten über erste Preise.Alle Spieler erhielten wieder gemäß ihrer Brutto-Platzierung Framas-Ranglsitenpunkte, an Hand deren nach Abschluss der Serie die Gesamtsieger gekürt werden.Bei den Mädchen führt Katja Müller souverän (90 Punkte) vor Lea Becker (60), Desiree Wojciehowski (55) und Sophie Hempel (50).Bei den Jungs geht es enger zu. Christian Baeck hat mit 53 Punkten knapp die Nase vorn. Falk Ivanov, Lucas Baron, Yannick Rheinheimer und Patrick Harms liegen mit je 50 Punkten nur knapp dahinter.Alle Ergebnisse können auf der Homepage unter "Turniere" bzw. unter "Abteilungen - Jugend" nachgelesen werden. (kv)

Weiterlesen

Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt

Das diesjährige Landesfinale des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia fand in diesem Jahr beim GC Nahetal statt. Zwei Mannschafte der IGS Thaleischweiler-Fröschen und ein Team des Immanuel-Kant-Gymnasiums reisten ins Nahetal, um sich mit anderen Schulteams zu messen. Alle Spielerinnen und Spieler kommen aus dem EGW, womit unser Club die meisten Teilnehmer des Wettbewerbs stellte. In der Altersklasse WKII lieferten sich unsere beiden Teams ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei der anspruchsvolle Platz seinen Tribut forderte und mancher Ball im Wasser oder Wald verschwand.Gewertet wurde das reine Bruttoergebnis. Die Überraschung war groß, als bei der Siegerehrung, mit dem letzten Platz beginnend, nur noch unsere beiden Teams im Rennen waren. Am Kant-Tisch brach grenzenloser Jubel aus, als die IGS auf Platz 2 genannt wurde. "Wir fahren nach Berlin". "Erstmals in der Geschichte dieses Wettbewerbs wird eine Mannschaft des Kant-Gymnasiums am einem Bundesfinale teilnehmen", unterstrich, der die Ehrung vornehmende Vertreter des Ministeriums. Die Urkunden und Medaillien wurden ausgehändigt, ein Siegerfoto aufgenommen und die Spieler waren auf dem Weg in die Kabine, um sich für ein weiteres Foto noch einmal das Trikot überzustreifen, als die Meldung kam. "Alles zurück, wir haben einen Fehler gemacht." Es stellte sich heraus, dass die Liste nicht nach Brutto sortiert war und somit die Reihenfolge nicht stimmte. Die (vorläufig) korrekte Liste wies das Gymnasium Bad Kreuznach mit 80 Bruttopunkten als Sieger aus, Auf Platz 2 landete das Willigis-Gymnasioum Mainz mit 75 Punkten. Das Kant-Gymnasium hatte 70 Punkte erspielt was zu diesem Zeitpunkt Platz 3 bedeutete. Immerhin noch Bronze, aber auf keinen Fall Berlin. Später am Abend stellte der Betreuer der IGS fest, dass Florian Sties mit 10 Bruttopunkten gar nicht berücksichtigt war. Die Korrektur brachte die IGS auf 74 Bruttopunkte und damit auf den Bronzerang. Den Pirmasensern blieb letztendlich nur der undankbare 4. Platz. Die Spieler nahmen es sportlich, waren sich aber einig, dass solche Peinlichkeiten nicht passieren dürften. Kein Lob für die Organisatoren!Es soll nicht verschwiegen werden, dass einige unserer Spieler hervorragende Ergebnisse ins Clubhaus brachten und sich sogar unterspielten: Jan Burkey (Brutto 29, Netto 40), Richard Adler (Netto 40), Florian Sties (Netto 38), Kimi Förch (Netto 38).

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken